« Web based ERP     Kundenverwaltung »

Wissensmanagement Tools

Als Wissensmanagment Tools eingeführt wurden, war oft nicht ganz ersichtlich, welcher Anforderungen sie erfüllen werden müssen. Vor allem damit eine nachhaltige Verfestigung im Unternehmen vorhanden ist. Viele greifen dabei auf Softwareprodukte aus der Massenware zurück und glauben dass reguläre Standardlösungen auch in Ihrem Unternehmen bewähren. Natürlich sind die Massenlösungen die wesentlich günstigere Methode und sie können auch funktionieren, aber meist merkt man den wesentlichen Unterschied zu speziell geschriebenen erst später. Idealerweise werden Wissensmanagment Tools speziell und vor allem individuell für das Unternehmen entwickelt. Genau auf die Bedürfnisse und speziellen Belange des Unternehmens zugeschnitten. Was den großen Vorteil hat, das sie durch die perfekte Anpassung auf die individuellen Belange eines Unternehmens auch bessere Ergebnisse erzielen lassen. Auch für die Mitarbeiter wird die Arbeit damit dann spezifisch einfacher da sie genau den Bedürfnissen angepasst sind.
Zuerst muss eruiert werden für welche Anwendungsprozesse die Wissenmanagment (engl.: knowledge management) Tools benötigt werden, wobei es sich empfiehlt dabei auch die Mitarbeiter zu befragen. Vor allem da Sie meist diejenigen sind, die damit arbeiten müssen und damit zurechtkommen müssen. Wenn das feststeht, kann man die passenden Wissenmanagment Tools vom Spezialisten dann entwickeln lassen, und nach einigen Probeläufen einbauen bzw. installieren, hierbei ist ein ERP-Pflichtenheft zu nutzen, um die Anforderungen zu bestimmen. Meist sieht man die ersten deutlichen Ergebnisse schon nach einem oder zwei Monaten. Aber ganz egal ob die Standardvariante oder die individuelle ERP-Software, heute kommt kein Unternehmen mehr ohne seine Wissensmangagment Tools aus. Denn ohne Wissensmanagement Software würde es sehr schnell von der Konkurrenz überrundet werden.

Dokumentenmanagement-System (2009) - Impressum